Projekt Beschreibung

Schneidöl aufbereiten | Mehrspindelmaschinen

Anwendungsstudie

MEHRSPINDELMASCHINEN

Mehrspindelmaschinen in der Zerspanung zur Nachbearbeitung von Aluminiumdruckgussteilen
Schneidöl: nichtwassermischbarer Kühlschmierstoff, Honilo 974

HERAUSFORDERUNG & ZIEL

Das Schneidöl wird aus den Bodenwannen und Spänekübeln der Mehrspindelmaschinen gesammelt — pro Woche ca. 1.000 Liter. Trotz Einsatz einer Brikettierpresse, die die Reststoffe zu hochwertigen Briketts verarbeitet, verbleibt noch eine größere Menge Restöl. Das Schneidöl nach der Brikettierpresse ist stark mit Wasser sowie Metallpartikeln im Mikrometerbereich (Aluabrieb) verunreinigt. Die Ölfarbe ist dunkel und leicht trüb. Eine Öl- und Wasser-Phase bildet sich nach kurzer Zeit infolge des guten Wasserabscheidevermögens (nichtwassermischbarer Kühlschmierstoff).

Der Betreiber suchte für die Ölrückgewinnung nach einer Lösung, die kosteneffizient und schnell das Restöl aufbereitet. Um das Schneidöl wieder an den Mehrspindelmaschinen einsetzen zu können, muss der Wasseranteil auf unter 0,1% (1.000 ppm) sowie gleichzeitig der Feststoff- bzw. Partikelgehalt gesenkt werden.

TEST-FILTRATION
SCHNEIDÖL AUFBEREITEN

Für die Test-Filtration an einem IBC-Tank mit ca. 120 Liter gesammelten Schneidöl wurde ein CJC® KSS-Filter zur Tiefen- und Feinfiltration eingesetzt.

Resultat Ölanalyse VORHER: 

Wasseranteil: 0,35% (3.500 ppm)
Feststoffanteil: 0,1%
Reinheitsklasse (gemäß ISO 4406): nicht messbar, da Öl zu stark verunreinigt war

Resultat Ölanalyse NACHHER: 

Wasseranteil: 0,01% (100 ppm) – d. h. > 97% weniger Wasser
Feststoffanteil: 0,01—0,015% – d. h. > 90% weniger Schmutz
Reinheitsklasse (gemäß ISO 4406): 18/17/14

Ölproben und Ölanalysen siehe rechts/nachfolgend.

LÖSUNG — CJC® KSS-FILTER

Die Testergebnisse waren sehr überzeugend. Der Betreiber entschied sich für den Kauf eines CJC® KSS-Filters zur Aufbereitung des Schneidöls in IBC-Tanks. Die Aufbereitungszeit beträgt pro IBC-Tank nur 20—24 Stunden.

Filtermaterial: 100% Naturmaterial

Filterfeinheit: 3 µm absolut, 1 µm nominal

Schmutzaufnahmekapazität: bis zu 80 kg

EINSPARUNGEN UND VORTEILE

Das gesammelte Öl aus den Brikettierpressen, das früher hätte entsorgt werden müssen, ist dank des CJC® KSS-Filters ideal als Schneidöl in den Mehrspindelmaschinen wiederverwendbar. Durch die vollständige Ölrückgewinnung vor Ort beim Betreiber entfallen Entsorgungskosten und Beschaffungskosten für neues Schneidöl sinken. Die Anschaffung des CJC® KSS-Filters hat sich innerhalb eines Betriebsjahres amortisiert und ist eine effiziente Maßnahme zur Optimierung der Prozesse für die an Gewichtung zunehmenden Umweltzertifikate.

Anwendungsstudie Schmierölpflege 4-Takt-Dieselmotor

UMWELT UND RESSOURCEN SCHONEN

  • weniger Frischöl
  • weniger Altöl und CO2
    2.600 kg pro IBC-Tank *)
*) Bei der thermischen Entsorgung von Altöl entstehen pro 1 Liter ca. 2,6 kg CO2.
Bearbeitungsöl aufbereiten, IBC Tanks

CJC® KSS-Filter zur Rückgewinnung des Schneidöls

ÖLPROBEN — VORHER UND NACHHER

Bearbeitungsöl aufbereiten, IBC Tanks
Bearbeitungsöl aufbereiten, IBC Tanks

ÖLANALYSEN

Membranfilter und 30-fache Vergrößerung eines Segments
Feinheit: 1,2 µm, 3 g Schneidöl

VORHER

Bearbeitungsöl aufbereiten, IBC Tanks

NACHHER

Bearbeitungsöl aufbereiten, IBC Tanks

Feststoff- und Wassergehalt im Schneidöl

Schneidöl aufbereiten, Partikelgehalt, Wassergehalt, CJC KSS-Filter
IBC-Tank VORHER
Nullprobe
NACHHER
mit
CJC® KSS-Filter
Wassergehalt 0,35 % (3.500 ppm) 0,010 % (100 ppm)
Feststoffanteile 0,1 % 0,01—0,15 %
Partikelgehalt (ISO 4406) nicht messbar, da Öl zu verunreinigt 18/17/14
Informationen zur Ermittlung der Ölreinheit auf Anfrage erhältlich.

CJC® KSS-Filter zur Rückgewinnung des Schneidöls

Bearbeitungsöl aufbereiten, IBC Tanks
Schneidöl aufbereiten, Mehrspindelmaschinen, Anwendungsstudie

Anwendungsstudie
Schneidöl aufbereiten, Mehrspindelmaschinen

PDF Icon
Michael M. Cornelius
Michael M. CorneliusVertriebsleitung
Tel.: +49 (0)40 855 04 79 – 82
Fax: +49 (0)40 855 04 79 – 20
E-Mail versenden

Sie sind an einer Test-Filtration interessiert? Melden Sie sich bei uns. Über Kontakt freuen wir uns!