Wie Sie Reparaturkosten und Off-hire Zeiten minimieren

Getriebeöl filtrieren und pflegen: CJC® Thruster Filter für Strahlruder

Getriebeöl von Thrustern zu filtrieren und pflegen ist enorm wichtig, wenn …

  • Sie sich über häufige Reparaturen und Off-hire Zeiten ärgern, weil Thruster-Komponenten schnell verschleißen.

  • Sie unzufrieden sind, weil Sie regelmäßig das Öl wechseln müssen und besonders Bioöle (EAL) sehr kostenintensiv sind.

  • Sie die Manövrierfähigkeit der Thruster optimieren möchten, um zu jeder Zeit den zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten.

Ihre Lösung: ein CJC® Thruster Filter im Nebenstrom. Erzielen Sie höchste Ölreinheit für maximalen Schutz von Getriebeöl und Thruster — schnell, effizient und kostenoptimal.

Jetzt Ihren maritimen Ansprechpartner kontaktieren

Die Herausforderung: Wasser im Getriebeöl

Wasser im Getriebeöl von Thrustern verursacht hohe Kosten für Schiffsbetreiber, da ungeplante Liegezeiten aufgrund von Ölwechseln und Reparaturen am Thruster die Folge sind. Wasser im Getriebeöl ist die Hauptursache für Fehlfunktionen eines Thrusters durch Schäden an der Propellersteuerung, der Welle, dem Lager und Getriebe. Leider ist der Eintrag von Wasser trotz technischer Entwicklungen nicht vollständig vermeidbar: Wasser dringt durch beschädigte, abgenutzte Wellendichtungen oder durch Überwinden des statischen Drucks ein. Dabei verschleißen die Wellendichtungen meist infolge von Partikeln im Öl.  Insbesondere Partikel < 1 µm haben aufgrund der geringen dynamischen Toleranz einen abrasiven Effekt. Bei Einsatz von biologisch abbaubaren Schmierstoffen kommt hinzu, dass sie bei Kontakt mit Wasser zerfallen oder stabile Öl-Wasser-Emulsionen bilden. Frühzeitige Ölwechsel sind in diesen Fällen sehr kostspielig, denn diese Spezialöle sind um das 3-, 5- und sogar bis zu 8-fache teurer als Mineralöle. Wasserhaltiges, verunreinigtes und schnell alterndes Öl hat gravierende Auswirkungen, denn wenn der Thruster-Antrieb nicht funktioniert müssen Sie Andocken und kostspielige Reparaturen in Kauf nehmen während Sie gleichzeitig Aufträge verlieren:

Schäden und Folgen durch verunreinigtes Getriebeöl in Thrustern

Wasser im Getriebeöl beschleunigt Ölalterungs- und Oxidationsprozesse und führt zu einem rasanten Abbau bestimmter Additive durch Hydrolyse, Auswaschen und der Änderung der dielektrischen Leitfähigkeit. Im Zuge der Ölalterung und Oxidation steigt der Säuregehalt, die Viskosität verändert sich und harzähnliche (Varnish) sowie schlammartige Ablagerungen entstehen. Bei biologisch abbaubaren Schmierstoffen konnten wir schon Säurezahlen (TAN) von 19,4 mg KOH beobachten. Auch mikrobielles Wachstum ist möglich. Bakterien, Algen und andere Mikroben aus dem eindringenden Seewasser vermehren sich und führen zu Bio-Korrosion und -Schlamm.

Im Gegensatz zu Mineralölen zerfallen die meisten biologisch abbaubaren Schmierstoffe aufgrund ihrer geringen hydrolytischen Stabilität und geringen Oxidationsbeständigkeit bereits sehr schnell bei Kontakt mit Wasser oder sie bilden stabile Emulsionen (Wassertröpfchen liegen feinst verteilt als Suspension im gesamten Ölsystem vor). Das macht den Einsatz eines Systems, dass den Wassergehalt kontinuierlich reduziert, noch wichtiger.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über die Ölproben zu erfahren:

getriebeöl filtrieren und pflegen, ölproben vor und nach filtration

Befindet sich emulgiertes Wasser im Getriebeöl steigt die Viskosität und das Öl wird zähflüssiger, wodurch es zu einer Mangelschmierung kommt. Wasser stört die Bildung eines elastohydrodynamischen Schmierfilms. Bei Schmierstoffen auf Ester-Basis sinkt dagegen die Viskosität und das Öl wird dünnflüssiger, was wiederum die Schmierwirkung beeinflusst. In beiden Fällen kann es zu Kontakt zwischen den metallischen Oberflächen kommen und damit zu erhöhtem Verschleiß.

Wasser im Getriebeöl verursacht Korrosion und Rost an den Metalloberflächen. Wasser in Verbindung mit Säuren, die während der Ölalterungsprozesse und Öloxidation entstehen, wirkt hochkorrosiv. Abrasive Partikel brechen aus den korrodierten Flächen und beschädigen Oberflächen, Dichtungen, bewegliche Komponenten und blockieren enge Passagen.
Zwar besitzen Schmierstoffe auf Polyglycol-Basis (z. B. PAG und PEG) eine hohe Sättigungsgrenze von über 10.000 ppm in Bezug auf Wasser, sprich sie können viel Wasser im gelösten Zustand halten, aber das kann auch nachteilig sein: denn durch Druck- und Temperaturschwankungen, wie sie in Getrieben und Lagern vorkommen, kann das gelöste Wasser freigesetzt werden und seine schädliche Wirkung entfalten. Kavitation mit erosionsartigem Materialabtrag und Mikro-Pittings sowie Wasserstoffversprödung sind die Folge.

Neben Salzkristallen, die bei Eintrag von salzhaltigen Seewasser in das Getriebeöl gelangen, auch Verschleiß- und Rostpartikel verursachen Schäden an den Getrieben, Lagern und Dichtungen. Die Zirkulation der Partikel im Ölsystem verursacht weitere Partikel, so dass sich eine Kettenreaktion des Verschleißes ergibt.
Bei der Ölalterung entstehen verschiedenste Reaktionsprodukte, die bei Abkühlen des Getriebeöls ausfällen und sich ablagern. Entweder als schlammartige Ablagerungen, die sedimentieren, oder harz- und lackähnliche Ablagerungen, die eine feste, klebrige Schicht an den Metalloberflächen bilden, an der Partikel haften bleiben — ein Schmirgeleffekt entsteht und der Verschleiß nimmt rapide zu z. B. durch Veränderung der Schmierspaltgeometrie bei Lagerschalen.

Verunreinigungen, Oxidationsrückstände und ein Viskositätsanstieg verschlechtern das Luftabscheidevermögen. Luftblasen im Getriebeöl steigen schlechter auf und das Schaumrisiko steigt mit Mangelschmierung als Folge.

Mehr erfahren über Verunreinigungen im Öl

Die herkömmliche Methode

Um den zuverlässigen Betrieb des Thrusters zu gewährleisten, kontrollieren die Inspektoren regelmäßig das Getriebeöl. Bei Erreichen eines kritischen Zustands wird das Öl teilweise ersetzt oder komplett gewechselt. Das reduziert aber nicht die Belastung für das Getriebeöl. Zum einen verunreinigt das Frischöl binnen kurzer Zeit aufgrund von Ablagerungen und der Vermischung mit schmutzigen Restölbeständen. Zum anderen strapazieren Verunreinigungen, oxidative Prozesse und Säuren ungehindert die Schmiereigenschaften des Getriebeöls und die Langzeitwirkung von Additiven, wodurch sich die Standzeit der Ölfüllung verkürzt. Das führt letztendlich nur zu einem hohen Ölverbrauch. Mit uns geht das jedoch ökologischer und ökonomischer.

Jetzt Ihren maritimen Ansprechpartner kontaktieren

Ihre Lösung: Effiziente Pflege des Getriebeöls

Effiziente Getriebeölpflege bedeutet Wasser, Partikel, Oxidationsrückstände und Säuren kontinuierlich aus dem Getriebeöl zu entfernen (24/7). Denn nur mit dauerhaft sauberem und trockenem Schmierstoff …

  • erzielen Sie eine längere Standzeit für die Ölfüllung — so schonen Sie Ihr Budget und gleichzeitig Ressourcen.

  • gewährleisten Sie maximalen Verschleißschutz und sparen Zeit und Kosten in Bezug auf Wartung und Reparatur.

  • minimieren Sie ungeplante Ausfälle und Liegezeiten für höhere Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit Ihres Schiffes.

  • sorgen Sie für höchstmögliche Ölreinheit und so für eine gesicherte Manövrierfähigkeit zu jeder Zeit.

getriebeöl filtrieren und pflegen, ölwechsel thruster vermeiden

Geringerer Ölverbrauch

getriebeöl filtrieren und pflegen, weniger wartungsaufwand bei thruster

Weniger Wartungsaufwand

getriebeöl filtrieren und pflegen, höhere Zuverlässigkeit bei thruster

Höhere Zuverlässigkeit

getriebeöl filtrieren und pflegen, höherer ressourcenschutz bei thruster

Höherer Ressourcenschutz

Jetzt Ihren maritimen Ansprechpartner kontaktieren

CJC® Thruster Filter zur Pflege und Filtration von Getriebeöl

CJC® Thruster Filter für die Filtration, Trocknung und Pflege von Getriebeöl sorgen für dauerhaft trockenen und sauberen Schmierstoff. Erzielen Sie schnell, langanhaltend und kostenoptimal höchsten Schutz für Ihre Ölfüllung und Ihren Thruster.

Das eigene Pumpenaggregat ermöglicht die Installation in einem separaten Kreislauf (Nebenstrom) und somit die kontinuierliche Tiefenfiltration und Pflege des Getriebeöls (24/7).

Im Idealfall, erfolgt die Installation so, dass die Pumpe das verunreinigte Öl vom tiefsten Punkt des Getriebes ansaugt. Das ist aber nur bei einigen größeren Thrustern bestimmter Hersteller möglich, das diese über die entsprechenden Anschlüsse für die Installation eines Nebenstromfilters verfügen (siehe Beispiel 1). So ist auch bei verstellbaren Propellern wie z. B. Azimuth Thrustern mit einem Rotationsradius von 360 °C, die Ansaugung vom tiefsten Punkt möglich.
Bei allen anderen Thrustern saugt die Pumpe das Öl aus dem Leerraum im oberen Bereich des Thruster an. Nach der Filtration wird das Öl dort wieder zürückgeführt oder in den Ausgleichsbehälter darüber (siehe Beispiel 2).

thruster filter, installation
thruster filter, installation

Der CJC® Thruster Filter entfernt alle Verunreinigungen:

Wasser – freies, emulgiertes und gelöstes

Wassergehalt bis weit unter die Sättigungsgrenze senken
(typisch < 500 ppm bzw. 0,05% — der CJC® Thruster Filter kann den Wassergehalt auch auf 0,1 % reduzieren, dabei spielen aber die Menge des Wassereintrags und das Wasserabscheidevermögen des Getriebeöls eine entscheidende Rolle).

Oxidationsrückstände und Säuren

für langanhaltend stabile Oxidationsrate, TAN und TBN

Verschleißpartikel und Schwebstoffe

Reinheitsklassen bis ISO 12 erzielen.

Mikroorganismen

Mit trockenem Getriebeöl der Ausbreitung von Mikroorganismen vorbeugen und vorhandene Mikroorganismen dank hoher Filterfeinheit und Tiefenwirkung effizient entfernen.

Der CJC® Thruster Filter und die integrierten CJC® Feinfilterpatronen sind aufgrund ihrer Kombinationsvielfalt und dem modularen Aufbau optimal anpassbar an die spezifischen Bedingungen der unterschiedlichen Thruster und Getriebeöle.

CJC® Feinfilterpatronen sind Tiefenfilter mit einer Filterfeinheit von 3 µm absolut und einer Rückhalterate bis < 1 µm. Der Volumenkörper aus feinsten zahllos verästelten Fasern bietet eine äußere und zusätzliche innere Oberfläche – von 120 bis 150 m² pro Gramm – und ermöglicht so eine extrem hohe Schmutzaufnahmekapazität – je höher, desto länger sind die Filterstandzeiten.

Fakt ist, unsere Schmutzaufnahmekapazitäten sind marktführend.

tiefenfilter, zellulosefilter, cjc feinfilterpatronen

CJC® Thruster Filter sind optional mit Sensoren für das automatische Online-Monitoring des Filter- und Ölzustands ausstattbar. In Abhängigkeit von dem gewählten System sind bis zu neun Sensoren auswählbar – ob für Ölfeuchte, Öltemperatur, Partikel (4-250 µm), Verschleißpartikel (40-1.000 µm), Oxidationsrate, Filterdruck und/oder Thruster-Auslastung. Grenzwerte und Warnmeldungen lassen sich konfigurieren, um frühzeitig bei Abweichungen vom Normalzustand entgegenwirken zu können.
Unsere Ölzustandssensoren liefern detaillierte Echtzeit-Daten und ermöglichen durch die hohe Datendichte Rückschlüsse auf den Thruster-Zustand.
Unsere intuitiv bedienbaren Cloud-Applikationen sorgen für eine übersichtliche Visualisierung der Sensordaten. In der Premium-Version helfen Ihnen hochentwickelten Algorithmen bei der automatisierten Datenauswertung und -interpretation. Ideal für kritische Thruster, bei denen ein Ausfall schnell kostenintensive Folgen hat. Optional lassen sich die Sensordaten über verschiedenste Schnittstellen in Ihr eigenes System transferieren.

CJC® Thruster Filter: Getriebeöl filtrieren und pflegen

thruster filter, getriebeöl filtrieren und pflegen
Mehr erfahren

Jetzt Ihren maritimen Ansprechpartner kontaktieren

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen: über Ihren Thruster, Ihr Getriebeöl und die spezifischen Herausforderungen. Wir filtrieren jedes Getriebeöl. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Mineralöl oder biologisch abbaubaren Schmierstoff einsetzen. Wir maximieren mit Ihnen die Standzeit von Ölfüllung und Thruster.

Erhalten Sie ein persönliches Beratungsgespräch und ein unverbindliches Angebot über einen CJC® Thruster Filter für die effiziente Pflege und Filtration von Getriebeöl.

Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an.

Andreas Mann
Andreas MannKey Account Manager - Marine Segment
Mobil: +49 (0)151 12 88 38 05
Fax: +49 (0)40 855 04 79 – 20
E-Mail versenden
ölproben, wasser im getriebeöl, vorher nachher
ölproben, wasser im getriebeöl, vorher nachher
ölproben, wasser im getriebeöl, vorher nachher

Das sagen unsere Kunden

Getriebeöl-Filtration, Thruster, Schlepper

„Erst mit dem CJC® Thruster Filter konnte das Getriebeöl endlich zufriedenstellend getrocknet werden. Ohne CJC® hätten wir die 1.500 Liter Getriebeöl demnächst wechseln müssen. Durch den vermiedenen Ölwechsel konnten wir 4.890 EUR (3,26 EUR/Liter) einsparen – nicht nur in puncto Budget, sondern auch in puncto Ressourcenschonung ein wichtiger Beitrag. Die hervorragenden Ergebnisse haben uns überzeugt, so dass wir uns für die Anschaffung zweier baugleicher CJC® Systeme für unsere Schlepper „Bugsier-5“ und „Bugsier-6“ entschieden haben.“

Zur Anwendungsstudie

Technical Superintendent, Schlepper „BUGSIER-4“:, BUGSIER-, REEDEREI- UND BERGUNGSGESELLSCHAFT MBH & CO. KG
getriebeöl-pflege, thruster, hafen-schlepper

Der CJC® Thruster Filter erlaubt uns den Schlepper weiter in Betrieb zu behalten, bis in 6 Monaten die Inspektion im Trockendock ansteht. Die Ergebnisse der Ölanalysen sprechen für sich und belegen die Effektivität des CJC® Thruster Filters.“

Zur Anwendungsstudie

BOLUDA, Frankreich
getriebeöl filtrieren und pflegen, thruster, offshore-versorgungsschiff

„Wir haben nahezu jedes auf dem Markt erhältliche System zur Wasser- und Schmutzabscheidung getestet und uns dann für CJC® Filtersysteme entschieden, weil es schlichtweg die Besten sind. Die Anschaffung von CJC® Filteranlagen zur Ölpflege lohnt sich. Sie haben eine sehr kurze Amortisationszeit.“

Anwendungsstudie – Thruster, Getriebeöl-Filtration

Technischer Inspektor, Bjørn Helge Amundsen:, Gulf Offshore Norway AS
schmierölaufbereitung, hong kong express, hapag lloyd

„Die CJC Schmierölfilter […] zuverlässige und effiziente Alternative […]. […] Schmieröleigenschaften in den spezifizierten Bereichen gehalten (Viskosität, Additive, Basenzahl, Partikel- und Wassergehalt) oder verbessert (z. B. Dispergiervermögen). Das hohe Einsparpotential hinsichtlich Schmierölverluste, Energiekosten und CO2-Emissionen ist überzeugend […].“
Zur Anwendungsstudie

Superintendent, Hapag-Lloyd AG
Frachtschiff, Tanker, Ölpflege, Schmieröl, 4-Takt-Dieselmotor

“Unsere Erfahrungen mit dem Betrieb und Filterwechsel sind sehr gut! Wir haben die gebrauchte Filterpatrone gewogen. Das Abtropfgewicht betrug 49,2 kg – d. h. insgesamt hat der CJC Ölfilter >38 kg Schmutz entfernt. Das Motorschmieröl ist auf den Testmembranen braun und nicht schwarz! Der CJC Ölfilter ist wirklich gut :)!”
Zur Anwendungsstudie

Technischer Inspektor, Frachtschiff „MV EIDSVAAG VEGA“

Weitere Praxisberichte, Fotos und Kalkulationen erwarten Sie in unserem Showroom:

(Showroom öffnet sich in einem neuen Fenster. Zum Bewegen in der 3D-Ansicht bitte den linken Mauszeiger gedrückt halten)

Bitte treten Sie ein