Ölalterung

Ölalterung und Ölalterungsprodukte

Ölalterungsprodukte sind ein weitverbreitetes Problem in Hydraulik- und Schmiersystemen. Die Geschwindigkeit der Ölalterung ist abhängig von Öltyp (Grundöl-Art und Additivpaket), Betriebstemperatur sowie von katalytisch wirkenden Faktoren. Oxidation (Sauerstoff), Hydrolyse (Wasser) und Pyrolyse (thermische Zersetzung) sowie chemische Reaktionen mit Partikeln wie Kupfer, Eisen und Aluminium aus dem Komponentenverschleiß beschleunigen den Ölalterungsprozess. Der Zerfall des Grundöls und der Additivabbau (Antioxidantien) verändern die Eigenschaften des Öls und führen zur Bildung folgender Ölalterungsprodukte:

  • Ölschlamm, Harze und Varnish

Diese weichen Verunreinigungen liegen in Abhängigkeit von der Löslichkeit im Grundöl, der Temperatur und der Strömungsgeschwindigkeit gelöst oder ungelöst im Öl vor. Ungelöste Reaktionsprodukte bilden Agglomerationen und führen zu Ablagerungen im System, bevorzugt an Ventilen, Kühlern, Hauptstromfiltern, Lagern, Rohrleitungen und Tankwandungen, d.h. in Belastungszonen und stehenden Bereichen. Aufgrund der Temperaturabhängigkeit kommt es insbesondere bei Ölsystemen mit Start-Stopp-Betrieb, d.h. Temperaturen < 40 °C über mehrere Stunden oder Tage, zum Ausfällen der gelösten Verbindungen und damit zu einer verstärkten Ablagerung. Während die schlammartigen Ablagerungen weich und abwischbar sind, bilden die harz- und lackähnlichen Ablagerungen (Varnish) eine feste, klebrige Schicht, an der Partikel haften bleiben, wodurch ein Schmirgeleffekt entsteht und der Verschleiß rapide zunimmt.

Folgen

  • Fehlfunktionen der Ventile, schlechte Steuerbarkeit
  • veränderte Schmierspaltgeometrie bei Lagerschalen
  • erhöhter Verschleiß und Instandhaltungsaufwand
  • absinkende Effektivität des Kühlers / Wärmetauschers
  • sinkende Maschinenzuverlässigkeit, ungeplante Ausfälle
  • verklebte Hauptstromfilter, häufige Filterwechsel
  • zugesetzte Öl-Leitungen bzw. -bohrungen
  • Anstieg der Viskosität und Säurezahl
  • verminderte Schmierfähigkeit
  • verkürzte Ölstandzeit

Lösung

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig den Gehalt an katalytisch wirkenden Faktoren (Wasser und Verschleißpartikel wie Eisen, Kupfer und Aluminium) sowie die entstanden Ölalterungsprodukte (Harze, Varnish, Säuren, Ölschlamm) auf ein Minimum zu reduzieren. Nur mit einer kontinuierlichen Feinfiltration im Nebenstrom in Ergänzung zu den Hauptstromfiltern lassen sich diese Verunreinigungen effizient und ökonomisch aus dem Öl entfernen.

CJC Varnish Removal Unit  (VRU) ist speziell für das Entfernen von Varnish entwickelt worden und erzielt binnen kurzer Zeit eine hohe Ölreinheit und einen extrem niedrigen MPC-Wert < 10. Partikel, Wasser und andere Ölalterungsprodukte werden ebenfalls entfernt.

CJC Nebenstromfilter entfernt Partikel, Wasser, Ölalterungsprodukte und Säuren aus Ölen und Fluids.

CJC Filter Separator entfernt große Mengen freies Wasser aus Ölen und Brennstoffen – Partikel, Ölalterungsprodukte und Säuren werden ebenfalls entfernt.

Kontaktdaten

Karberg & Hennemann
GmbH & Co. KG
Marlowring 5
22525 Hamburg
Deutschland

Phone: +49 (0)40 8550479-0

Fax: +49 (0)40 8550479-20

Web: www.cjc.de

Senden Sie uns Ihre Frage: