Projekt Beschreibung

Schmieröl Feinfiltration | Kegelbrecher Nordberg HP4

Anwendungsstudie

SYSTEM

Kegelbrecher Nordberg HP4
Ölvolumen: ca. 400 Liter
Öltyp: Schmieröl ISO VG 220

PROBLEM

Bei Brechern ist infolge der rauen Betriebsbedingungen und der extremen Belastungen das Risiko von Schmutz- bzw. Partikeleintrag durch Gesteinsstaub und Verschleiß in das Ölsystem besonders hoch. Obwohl das Öl an dem Kegelbrecher erst vor zwei Wochen gewechselt worden war, war es bereits in hohem Umfang mit Partikeln belastet. In 100 ml Öl befanden sich über 35 Mio. Partikel > 4 µm – dies entspricht einer Reinheitsklasse von >24/>24/20 (gemäß ISO 4406). Zwar sind insbesondere Brecher der Nordberg HP-Serie besonders robust konstruiert, aber auch hier beträgt die Ölfilmdicke zwischen den beweglichen Teilen nur 0,5 bis 5 µm. Die hohe Anzahl an Feinstpartikeln im Öl führte zu starkem Verschleiß an den ölgeschmierten Systemkomponenten. Ein Ausfall dieser Komponenten zieht nicht nur hohe Ersatzteilkosten nach sich, sondern auch beträchtliche Ausfallzeiten.

LÖSUNG: CJC® SCHMIERÖLFILTER

Installation eines CJC Schmierölfilters 27/54 zur kontinuierlichen Ölpflege im Nebenstrom (24/7). Durch die einzigartige Kombination auf Filtermaterial und Filtrationsart (Fein- und Tiefenfiltration) werden höchsteffizient und binnen kürzester Zeit PartikelÖlalterungsprodukte (Oxidationsrückstände, Varnish, harz- und schlammartige Ablagerungen), Wasser und saure Bestandteile aus dem Öl entfernt.

Filtermaterial: 100% nachwachsende Rohstoffe (Zellulose)

Filterfeinheit: 3 µm absolut, 1 µm nominal

Schmutzaufnahmekapazität: bis zu 24 kg

Wasseraufnahmekapazität: > 1,8 l

RESULTAT NACH SCHMIERÖL FEINFILTRATION

Durch die kontante Feinfiltration des Schmieröls unabhängig vom Betrieb des Kegelbrechers wurde in kürzester Zeit eine Ölreinheit erzielt, die der von Frischöl entspricht. Der Partikelgehalt sank innerhalb von 3 Tagen um ca. 96,61 % und innerhalb von 7 Tagen um 98,17 % — von über 35 Mio. auf ca. 0,5 Mio. Partikel > 4 µm in 100 ml Öl. Nach insgesamt 22 Tagen wurde die Reinheitsklasse 19/17/10 (gemäß ISO 4406) erreicht und dauerhaft gehalten. Allein durch die drastische Reduktion des ölbedingten Verschleißes kam es zu deutlich weniger Ausfällen und ungeplanten Stillständen. Höhere Anlagenverfügbarkeit und Produktivität bei gleichzeitig bedeutend niedrigeren Instandhaltungskosten sind das Ergebnis. Längere Ölwechselintervalle sind ein zusätzlicher Beitrag zur Umwelt- und Ressourcenschonung.

Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse und dem hohen Einsparpotenzial bei den Instandhaltungskosten wurden alle Kegelbrecher im Steinbruch
mit CJC Schmierölfiltern ausgerüstet.

Anwendungsstudie Schmierölpflege 4-Takt-Dieselmotor

Weitere Vorteile:

Längere Ölwechselintervalle führen zu hohen Einsparungen und schonen gleichzeitig Umwelt und Ressourcen:

  • weniger Frischöl
  • weniger Altöl und CO2
    ca. 1.040 kg pro eingesparten Ölwechsel*)
*) Bei der thermischen Entsorgung von Altöl entstehen pro 1 Liter ca. 2,6 kg CO2.
Brecheranlage, Steinbruch
Schmieröl-Feinfiltration im Nebenstrom, Kegelbrecher

ÖLPROBEN

Nullprobe
OHNE Feinfiltration
im Nebenstrom

Ölproben vorher-nachher, Schmieröl-Feinfiltration

Links: Nullprobe OHNE Feinfiltration im Nebenstrom
Rechts: NACH 22 Tagen mit CJC Schmierölfilter

Ölprobe Nr. 4
NACH 22 Tagen
mit CJC Schmierölfilter

ÖLANALYSEN

Partikegehalt ISO 4406, Schmieröl-Feinfiltration, Kegelbrecher
Nullprobe
VORHER
Ölprobe
nach 3 Tagen
Schmieröl-Feinfiltration
mit CJC
Ölprobe
nach 7 Tagen
Schmieröl-Feinfiltration
mit CJC
Ölprobe
nach 22 Tagen
Schmieröl-Feinfiltration
mit CJC
Partikel
> 4 µm
35.700.975 1.210.911 653.600 458.200
Partikel
> 6 µm
19.602.760 336.620 214.480 126.780
Partikel
> 14 µm
630.251 14.009 13.209 930
ISO Code 4406 *) >24/>24/20 21/19/14 20/18/14 19/17/10
*) Informationen zur Ermittlung der Reinheitsklassen auf Anfrage erhältlich.
ISO 4406-Code >24: außerhalb des definierten Bereichs liegend.
Anwendungsstudie, Schmieröl-Feinfiltration, Kegelbrecher Nordberg HP4

Anwendungsstudie
Schmieröl-Feinfiltration, Kegelbrecher

PDF Icon
Michael M. Cornelius
Michael M. CorneliusVertriebsleitung
Tel.: +49 (0)40 855 04 79 – 82
Fax: +49 (0)40 855 04 79 – 20
E-Mail versenden

Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie uns bitte!