Projekt Beschreibung

Schmierölfilter für Kegelbrecher, Getriebe

Anwendungsstudie

SYSTEM

Getriebe des Kegelbrechers
Ölvolumen: 400 Liter
Öltyp: Schmieröl Shell Omala 150

PROBLEM

Aufgrund der rauen Betriebsbedingungen ist das Risiko, dass das Schmierölsystem des Kegelbrechers mit Schmutz- und Staub belastet wird, extrem groß. Das Schmieröl des Kegelbrechers war mit einer Ölreinheitsklasse von 26/25/19 (nach ISO 4406) und 38,5 Mio. Partikeln > 4 µm in 100 ml Öl extrem stark verunreinigt. Diese mikrofeinen Partikel wirken sich besonders nachteilig auf die Systemkomponenten aus, da sie in hoher Konzentration vorliegen und bei Zirkulation im System durch Erosion und Abrasion Verschleiß verursachen und weitere Partikel generieren.

LÖSUNG: CJC® SCHMIERÖLFILTER FÜR KEGELBRECHER

Ein CJC Schmierölfilter 27/54 zur kontinuierlichen Schmierölpflege im Nebenstrom (24/7/365) wurde installiert. Durch die einzigartige Kombination auf Filtermaterial und Filtrationsart (Fein- und Tiefenfiltration) werden höchsteffizient und binnen kürzester Zeit Partikel, Ölalterungsprodukte (Oxidationsrückstände, Varnish, harz- und schlammartige Ablagerungen), Wasser und saure Bestandteile aus dem Öl entfernt.

Filtermaterial: 100% nachwachsende Rohstoffe (Zellulose)

Filterfeinheit: 3 µm absolut, 1 µm nominal

Schmutzaufnahmekapazität: bis zu 24 kg

Wasseraufnahmekapazität: > 1,8 l

RESULTAT 

Durch die kontinuierliche Feinfiltration im Nebenstrom wurde die Ölreinheitsklasse enorm verbessert. Innerhalb von ca. 6 Wochen sank die Anzahl der Partikel > 4 µm um über 99 % und die Ölreinheitsklasse verbesserte sich auf 19/14/12 und nach ca. 9 Wochen sogar auf 18/14/12 — besser als Frischölqualität. Zudem ist die Effizienz des Filters bemerkenswert: über 25,5 Mio. Partikel > 4 µm wurden bereits mit dem ersten Filterdurchlauf aus dem Öl entfernt. Die Ölstandzeit wurde um den Faktor 3 bis 4 verlängert. Seit der Installation der CJC Feinfilteranlage vor ca. 2,75 Jahren musste das Öl nicht mehr gewechselt werden. Der Öllieferant Shell bestätigt, dass das Öl als unbedenklich einzustufen ist, so dass es weiterhin problemlos einsetzbar ist. Gleichzeitig werden durch die verbesserte Ölreinheit die Systemkomponenten optimal vor Verschleiß geschützt, wodurch die Lebensdauer der Komponenten verlängert wird.

CO2-Fußabdruck verbessern

Weitere Vorteile:

Längere Ölwechselintervalle führen zu hohen Einsparungen und schonen gleichzeitig Umwelt und Ressourcen:

  • weniger Frischöl
  • weniger Altöl und CO2
    ca. 1.040 kg pro eingesparten Ölwechsel*)
*) Bei der thermischen Entsorgung von Altöl entstehen pro 1 Liter ca. 2,6 kg CO2.

FINANZIELLER VORTEIL

Allein die Standzeitverlängerung um den Faktor 3 bis 4 ergibt bis jetzt eine Einsparung von mind. 3.465 EUR (bei 2,31 EUR/Liter Öl). Aufwandskosten sowie Entsorgungskosten für das Altöl wurden dabei noch nicht berücksichtigt.

Schmierölfilter, Getriebe Kegelbrecher

MEMBRANFILTERTEST

Durchführung: 0,45 µm Testmembran, 10 g Öldurchlauf; Vergrößerung: 80-fach

Memranfiltertest, Ölprobe ohne Feinfiltration

Membranfilter-Test
VOR Fein- und Tiefenfiltration

Membranfiltertest nach erstem Filterdurchlauf

Membranfilter-Test
mit CJC Schmierölfilter
NACH 1. Filterdurchlauf

Membranfiltertest nach 14 Wochen mit CJC Schmierölfilter

Membranfilter-Test
mit CJC Schmierölfilter
NACH 14 Wochen

ÖLANALYSE

Partikelgehalt ISO 4406, Schmieröl, Kegelbrecher
Nullprobe
VORHER
Ölprobe
mit CJC Schmierölfilter
nach 1. Filterdurchlauf
Ölprobe
mit CJC Schmierölfilter
nach 6 Wochen
Ölprobe mit CJC Schmierölfilter
nach 9 Wochen
Ölprobe mit CJC Schmierölfilter
nach 14 Wochen
Partikel
> 4 µm
38.560.00 12.900.00 270.00 146.00 260.00
Partikel
> 6 µm
16.148.00 1.406.000 15.687 14.300 15.300
Partikel
> 14 µm
259.100 5.350 3.170 3.400 3.700
ISO Code 4406 *) 26/25/19 24/21/13 19/14/12 18/14/12 19/14/12
*) Informationen zur Ermittlung der Reinheitsklassen auf Anfrage erhältlich.
Anwendungsstudie, Schmierölfilter, Kegelbrecher Sandvik

Anwendungsstudie
Schmierölfilter Kegelbrecher, Getriebe

PDF Icon
Michael M. Cornelius
Michael M. CorneliusVertriebsleitung
Mobil: +49 (0)171 30 97 246
Fax: +49 (0)40 855 04 79 – 20
E-Mail versenden

Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie uns bitte!